Punkt

Freilich, zu jeglicher Schrift braucht man auch Komma und Punkt.“ Den Satz von Goethe reiße ich hier gern aus dem Zusammenhang. Ja, Komma und Punkt brauchts. Im Internet geht es immer weiter, ohne Punkt und Komma. Ich bin so frei, setze einen Punkt und beende diesen Blog. Kann durchaus sein, dass ich den Faden irgendwann wieder aufnehme. Die Algorithmen von Google, facebook, Amazon und Co. wissen das vielleicht schon. Ich nicht. 

Danke für’s Lesen, Euer Interesse und Eure Anteilnahme! Bleibt behütet und widersteht so gut es geht der Selbstausbeutung und Preisgabe Eurer Freiheit in unseren neoliberalen Zeiten. Legt ab und zu den Rosenkranz (Smartphone) aus der Hand und sitzt nicht zuviel im Beichtstuhl (fb). Als  speziell papua-neuguineische Therapieformen gegen den allgegenwärtigen Wahnsinn haben sich bewährt: sindaun nating (dumm rumsitzen mit Freunden) und katim diwai (alles von Bäume fällen bis Stöckchen schnitzen). 

Marimari bilong Jisas Krais na sori bilong God Papa na wanbel bilong Holi Spirit i stap wantaim yupela nau na oltaim  .

Kategorien:Uncategorized
  1. Du hast noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: